Navigation

AMOS Projekt Kurz-Konzept, studentische Unternehmer gesucht

Die Open Source Research (OSR) Group [1] der Informatik der Uni Erlangen-Nürnberg entwickelt Software in Studentenprojekten/-praktika mit einem Auge auf kommerzielle Verwertbarkeit. In diesem Kontext suchen wir nach unternehmerisch gesinnten Studenten zur Erweiterung oder Mitführung unserer Teams. Die Ausgründung ist jeweils geplant.

Kurz-Konzept

Genauer: Die OSR Group unternimmt jährlich das AMOS Projekt [2], ein studentisches Programmierpraktikum von drei Monaten Dauer, in dem nach Massgabe eines Kunden und einer Produktstrategie Software mit realem Marktpotential entwickelt wird. Im Vorlauf dieses Projekts arbeitet die OSR Group in Form von Prof. Riehle mit interessierten unternehmerisch gesinnten Studierenden an einem Business-Plan, welcher insb. die Produktstrategie entwickelt. Während des eigentlichen Projekts wird dann diese Produktstrategie von Wirtschafts- (IIS) und regulären Informatiker/innen (INF) umgesetzt. Aus Studienplansicht können die Studierenden, welche am Business-Plan mit uns arbeiten, diese Arbeit gern als Teil ihrer Abschlussarbeit einbringen. Insbesondere steht diese Rolle auch IIS- und INF-Studierenden offen, welche das AMOS Projekt ohnehin als Teil ihres normalen Studiums nehmen wollen. Wir sind aber für alle Studiengänge offen. Was zählt ist Ihr unternehmerisches Interesse und Talent!

Aktuelle Projekte

Aktuell sucht das 2010 AMOS Projekt zur Ergänzung seiner Kompetenz BWL oder IIS Studierende, welche kurz vor dem Abschluss stehen und entsprechendes unternehmerisches Interesse haben. Das 2010 AMOS Projekt hat in Zusammenarbeit mit einem Kinderarzt der Uni-Klinik Köln die Technologie für eine Wikipedia für Dosierungsinformation in der Kinderheilkunde entwickelt [3]. In diesem Fachgebiet liegt wenig konsolidierte praktisch-nutzbare Information vor, und Kinderärzte medikamentieren ihre Patienten zumeist mit nicht für diesen Verwendungszweck geprüften Medikamenten (sog. “off-label use” oder “unlicensed use”). Der Betrieb der Mydosis-Website wird Informationen generieren, welche hohen Nutzwert für das Gesundheitswesen haben, insb. für die Pharmaindustrie und Krankenversicherer. Für mehr Information kontaktieren Sie bitte Herrn Markus Stipp [4] oder Prof. Riehle [5].

Weiterhin, in Vorbereitung des 2011 AMOS Projekts (SS 2011), suchen wir nach wirtschaftlich und unternehmerisch interessierten Studierenden, welche mit uns die entsprechende Produktstrategie erarbeiten wollen. Das 2011 AMOS Projekt wird aller Vorraussicht nach Software für OpenSeaMap [6] und OpenStreetMap [7] entwickeln. Die Qualität und Aktualität diese benutzer-erstellten geographischen Karten übersteigt die von z.B. Google Maps deutlich. Die Produktstrategie ist noch nicht definiert (und soll ja noch kreativ erarbeitet werden). Eine Möglichkeit ist die kostenlose Bereitstellung der Software zur geographischen Datenakquise und -verarbeitung. Die Nutzungsbedingungen dieser Software könnten dann unserem Team neben der üblichen Open-Data-Lizenz die kommerzielle Nutzung unter kommerziellen Bedingungen ermöglichen. Hier sind aber die entsprechenden Untersuchungen noch zu tätigen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Prof. Riehle [5].

Für allgemeine Fragen oder Vorschläge wenden Sie sich bitte ebenfalls an Prof. Riehle.

Anhang

[1] Siehe

[2] Siehe /category/amos-project/

[3] Siehe http://mydosis.de

[4] mailto:markus.stipp@gmail.com

[5] mailto:dirk.riehle@cs.fau.de

[6] Siehe http://openseamap.org

[7] Siehe http://openstreetmap.org