Navigation

Einladung zum 5-Euro-Business-Wettbewerb und zum Gründercafe

Aus der Gründerberatung der FAU erreichte uns folgende Email mit zwei interessanten Angeboten:

Liebe Studierende!

Wenn ihr Interesse an Startups habt oder euch gerne selbst einmal praktisch unternehmerisch ausprobieren möchtet, haben wir zwei spannende Angebote für euch.

Für alle, die unverbindlich in das Thema Unternehmertum hineinschnuppern und im direkten Kontakt mit Gründerinnen und Gründern von deren Erfahrungen lernen möchten, bieten wir das kostenfreie Gründercafé an. Einmal im Monat findet dieser Erfahrungsaustausch an unterschiedlichen Orten der FAU und bei Partnern aus unserem Netzwerk statt. Die nächste Gelegenheit daran teilzunehmen bietet sich am 23.10.2014 von 17:00 bis 19:00 Uhr im JOSEPHS, in Nürnberg. Weitere Informationen erhaltet ihr hier http://bit.ly/gruendercafe1014.

Für alle, die sich im geschützten Rahmen eines Seminars innerhalb eines Wintersemesters selbst unternehmerisch ausprobieren möchten, bieten wir in Kooperation mit unseren Partnern den 5-Euro-Business Wettbewerb an. Innerhalb eines Semesters entwickelt ihr eine Geschäftsidee und setzt diese im Team am Markt um. Während der gesamten Zeit werdet ihr intensiv von uns und einem Wirtschaftspaten unterstützt. Dieses Seminar ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für euch selber zu testen, ob eine Unternehmensgründung für euch in Frage kommt. Die Infoveranstaltungen hierzu starten bereits ab kommendem Montag, dem 20.10. Weitere Informationen zu den Infoveranstaltungen erhaltet ihr hier http://bit.ly/5EB-2014 oder auf unserer Facebook-Seite, die einen guten Einblick in die vergangenen Semester bietet http://bit.ly/FB-5EB. In vielen Fachrichtungen kann auch eine Anrechnung mit ECTS Punkten erfolgen.

Für alle Fragen zum Thema Unternehmensgründung steht euch das Team der Gründerberatung mit seinen Services jederzeit kostenlos zur Verfügung.

Mit besten Grüßen aus der FAU Gründerberatung.

Sebastian Engel

Einen passenden Flyer gibt es auch!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.