Extra Summer Colloquium Session

On September 8th we will have a special extra session of the colloquium at our temporary location in Tennenlohe.  As this colloquium is outside of the teaching term attendance is not required but recommended, as it can be interesting to see what your fellow students are working on and to prepare for your own defence by observing the process.

The colloquium will take place starting at 13:00 Uhr at Wetterkreuz 13, room 06.  The schedule can be found here.

Upcoming Research Talk: Rechte an Daten: Rechtliche Einschränkungen bei der Verwendung von Anwenderdaten und Software by Herbert Zech

The computer science department by way of our research group is hosting a colloquium talk (free and open to the public)

  • by Prof. Herbert Zech, Universität Basel, Juristische Fakultät
  • about: Rechte an Daten: Rechtliche Einschränkungen bei der Verwendung von Anwenderdaten und Software
  • on: 2014-11-03, 16:15 Uhr
  • at: Cauerstr. 11, 91058 Erlangen, Room 01.150-128

Abstract: Die Verwendung von Daten unterliegt zahlreichen rechtlichen Einschränkungen. Einerseits können an den Daten Immaterialgüterrechte bestehen, insbesondere Urheberrechte, aber auch verwandte Schutzrechte. Andererseits kann die Verwendung auch unzulässig sein, weil sie Persönlichkeitsrechte Betroffener verletzt, wozu insbesondere der Datenschutz gehört. Ob darüber hinaus auch demjenigen, der Daten lediglich erhebt oder speichert, besondere Rechte zukommen (oder zukommen sollten), ist auch unter Juristen umstritten. Der Vortrag soll Nichtjuristen einen Überblick über die möglichen betroffenen Rechtspositionen verschaffen und zeigen, wer unter welchen Voraussetzungen solche Rechtspositionen erwerben kann, und welche Folgen dann für den Verwender von Daten drohen. Im Rahmen der Diskussion können einzelne Aspekte vertieft werden.

Continue reading

Workshop Solution-Selling am 30. September 2014

Am 30.09.14 wird Richard Seibt, Nürnberger Business-Angel und ex-IBM Geschäftsführer Deutschland, an der Professur für Open-Source-Software an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg einen ganztägigen Workshop (9-17 Uhr) zum “Solution-Selling”, also Vertrieb, halten.

Inhalt

Solution-Selling ist ein Vertriebsansatz, in dem Anbieter und Abnehmer auf der Suche nach dem Win-Win sich einig werden: Dem Kunden wird eine Problemlösung statt eines Produkts verkauft und die langfristige Beziehung mit zukünftigem wiederkehrendem Geschäft wird etabliert. Dieser Workshop adressiert die wichtigsten Aspekte des Solution-Selling: Situationsanalyse, Käufer-Entscheider-Rollen, der Win-Win-Ansatz, Planung und Ausführung. Der Workshop greift dabei auf den reichhaltigen Erfahrungsschatz des Dozenten zurück und verdeutlicht die Konzepte anhand plastischer Beispiele.

Dozent

Richard Seibt besitzt 30 Jahre internationale Erfahrung in der IT Industrie. Er war Geschäftsführer von IBM Deutschland und später als Vizepräsident verantwortlich für die IBM Software Group North America. 1998 wurde Richard Seibt Vorstand der United Internet AG und 2003 CEO der SuSE Linux AG. Nach der Übernahme von SuSE durch Novell übernahm er die Position des Präsidenten von Novell EMEA. Richard Seibt gründete die Open Source Business Foundation (OSBF), deren Vorstandsvorsitzender er seitdem ist. Herr Seibt ist Aufsichtsratsmitglied zahlreicher Software Firmen – meist mit Open Source Business Modell.

Continue reading

2014 AMOS Project Testimonial by FAPS

FAPS was a university partner helping us teach agile methods as part of the 2014 AMOS projects. The FAPS-side project managers were Mr. Donhauser and Mr. Rackow, working for Prof. Franke.

Below please find their testimonial about their project experience:

Der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik—FAPS—ist die anerkannte Lehr- und Forschungseinrichtung für Automatisierungstechnik und mechatronische Systeme, die durch interdisziplinäre Entwicklung und ganzheitliche Optimierung dem Wohl des Menschen dient. FAPS kreiert und realisiert Innovationen durch die Integration von Wissen aus unterschiedlichen Bereichen und deren Vernetzung, insbesondere in den Fachdisziplinen Mechanik, Elektrik/Elektronik, Informationstechnik, Bionik und Optik. Im Rahmen der Zusammenarbeit des Lehrstuhl FAPS mit dem AMOS Projekt wurde ein Energie-Controlling-Tool entwickelt, welches die Analyse, Planung und Steuerung von Energieverbräuchen in produzierenden Unternehmen unterstützen soll. Durch die interdisziplinäre Besetzung des Projektteams aus Informatik- und Maschinenbaustudenten konnten die komplexen Sachverhalte gut aufgenommen, interpretiert und schließlich in dem Tool implementiert werden. Die Kommunikation zwischen den Lehrstühlen war stets angenehm und zielführend. Das Ergebnis der Arbeit stellt einen wichtigen Beitrag zu den angrenzenden Forschungsprojekten Green Controlling und KS-Sim dar. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die Zusammenarbeit und würden uns freuen, wenn wir in den kommenden Semestern wieder an einem gemeinsamen Projekt arbeiten könnten.

Involving academic partners is a new development for the AMOS projects, partly explained in this open email to my colleagues about interdisciplinary work and student startups. We will of course continue to work with our regular industry partners as well, as this year’s AMOS demo day schedule shows.

Thank you for working with our students and inspiring this impressive team performance!

Impressions from the 2014 AMOS Demo Day

On July 9th the 2014 AMOS Demo Day took place, with a total of 50 students and industry partners in attendance.

Five teams presented the results of their hard work, supported by industry partners and members of the OSR Group, managed by Prof. Dirk Riehle and his team. To the students the AMOS Demo Day was an experience they would never want ot miss, working, discussing and developing in groups with different cultures and backgrounds.

We would like to say thank you to all participants of this special day.

Below, please find some photo impressions from the proceedings:

AMOS (74)

Continue reading

Email an FAU TechFak Professorinnen und Professoren

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich bin Professor in der Informatik an der FAU. Mit dieser Email möchte ich Ihnen anbieten:

  1. für Sie und mit Ihnen Software für Ihre Projekte zu entwickeln und
  2. mögliche resultierende studentische Softwareproduktstartups zu begleiten.

Lassen Sie mich mein Anliegen erläutern.

Softwareprojekte

Ich vermute, dass bei Ihnen wie überall viel Softwareentwicklungsbedarf besteht. Eine Möglichkeit, dem zu begegnen, sind studentische Projekte in der Lehre. Bei uns läuft es folgendermassen:

Continue reading